Die Katze war´s

„Es war der Staat, eindeutig. Unser Staat, der die Chance dazu nutzt, einen Überwachungsstaat zu bilden und das alles mit unserem Einverständnis“, sagt Peter wütend zu Hans am Telefon. Treffen dürfen sie sich nicht, das ist in der Corona Krise unmöglich. Oder besser gesagt, der Staat, der Corona nutzt, um zu einem Überwachungsstaat zu werden, erlaubt es nicht. Ist das so, lieber Peter? Oder hat doch die Elsa recht, die meint: „Das kommt alles von den Chinesen. Die, mit ihren komischen Traditionen und Tiermärkten.“ Ist das so, liebe Elsa? An dieser Stelle sollte ich erwähnen, dass es hierbei nicht um Rassismus geht, auch wenn gerade jetzt mal wieder dringend darüber gesprochen werden sollte. Vielleicht das nächste Mal. Doch bleiben wir mal kurz bei den Schuldzuweisungen. Hat Elsa oder Peter recht? Oder gibt´s vielleicht noch eine andere Theorie, wer es gewesen sein könnte? Schuldzuweisungen sind nicht nur im Fall Corona vorzufinden, sondern sind mehr oder weniger Teil unseres Alltags.
Der Chef feuert die Assistentin, weil sie vergessen hat, einen wichtigen Termin einzutragen. Sowas ist ihr noch nie passiert! Die Assistentin ist schuld! Obwohl… Der Chef hat eigentlich immer Verständnis für seine Mitarbeiter. Vielleicht war er schon vor dem Vorfall mit der Assistentin schlecht gelaunt? Aha, da hört man doch tatsächlich, dass der Chef und seine Frau gestern großen Zoff hatten. Also gut, im Fall der entlassenen Assistentin ist die Frau schuld. Oder… Warum, haben sie eigentlich gestritten? Ach ja, richtig. Die Maus war der Auslöser. Denn eine tote Maus vor der Haustüre, hat die Frau des Chefs auf die Palme gebracht. Schließlich hat ihr Mann zuerst das Haus verlassen und hätte die Maus ja sehen müssen und wegräumen können. Das machte die Frau wütend. Also gut, die tote Maus ist schuldig. Oder halt, nein. Immerhin hat die Katze des Chefs die Maus getötet und vor die Türe gelegt. Gut, die Katze war´s und ist hiermit schuldig gesprochen. Das Argument, dass die Katze das im Instinkt getan hat, ist natürlich irrelevant. Aber stop. Immerhin hat der Chef die Katze besorgt, weil die Frau sich nach einem Haustier sehnte. Jetzt wird´s tricky. Nach wem oder was wird nochmal gesucht? Genau, nach dem/der Schuldigen, wegen dem/der die Assistentin ihren Job verloren hat. Was für ein Wirr-Warr und das alles, ohne vorher die wichtigste Frage aller Fragen zu beantworten. Die Frage darüber, was diese Fragerei überhaupt bringen soll. Irrelevant! Ruft die innere Wut und schon ist die wichtigste Frage aller Fragen vergessen und es wird verurteilt, bevor man überhaupt den/die Schuldige/n kennt. 
Dieses Rad dreht sich weiter und weiter, obgleich in der Corona Krise besonders viel Zeit wäre, die eigenen Einstellungen zu überdenken. Doch die einzige Frage, die man sich stellt ist: Ist der Chef oder die Frau schuld? Oder eher die Katze? Die tote Maus vielleicht? Klingt doch sehr nach dem Spiel Wer ist es?. Leider nein, dieses Kinderspiel ist bittere Realität. 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: